Dissertationen

Laufende Dissertationsprojekte:

  • Frank Sailer, Das Zulassungsregime unterirdischer Pumpspeicherkraftwerke – zugleich eine Systematisierung umweltrechtlicher Zulassungstatbestände
    (seit 2009)
  • Romina Schaller, Klimaschutz durch Walderhalt, unter besonderer Berücksichtigung des REDD+-Instrumentes am Beispiel Peru
    (seit 2012)
  • Theodor Lühr, Die Öffentlichkeitsbeteiligung als Instrument der Steigerung der Akzeptanz von Großvorhaben am Beispiel der Planung von Übertragungsleitungen nach EnWG und NABEG
    (seit 2013)
  • Cornelius Tronicke, Die Gewährleistung des Wohnumfeldschutzes bei Energieleitungen des Höchst- und Hochspannungsnetzes – Rechtlicher Rahmen und Reformperspektiven
    (seit 2013)
  • Lars Kindler, Der raumordnungsrechtliche Umgang mit akzeptanzrelevanten Konflikten bei der Konzentrationsplanung von Windenergieanlagen
    (seit 2013)
  • Charlotte Probst, Die Gewährleistung der Umwelt- und Sozialverträglichkeit im Recht der energetischen Biomassenutzung
    (seit 2013)
  • Sophie Binder, Das Recht der Flurbereinigungsplanung und Ökosystemfunktionen (seit 2014)
  • Laura von Vittorelli, The alternative objectives of the european Water Framework Directive – a comparative and interdisciplinary approach to water management
    (seit 2014)
  • Nina Lanzer, Bergrecht und Ressourcenschutzethik
    (seit 2015)
  • Youngsoo Kim, Die Öffentlichkeitsbeteiligung im deutschen Wasserrecht: Bewirtschaftungsplanung und Zulassungsverfahren
    (seit 2015)
  • Jana Fischer-Bruintjes, Natur auf Zeit durch Verträge im deutschen und europäischen Naturschutzrecht
    (seit 2015)

Am Institut sind folgende Dissertationen entstanden:

  • Anne-Christin Gläß, Rechtsfragen des kommunalen Anschluss- und Benutzungszwangs in Zeiten von Klimawandel und Energiewende, Leipzig, 2016 (im Erscheinen)
  • Götz Brückner, Die Mittelstands­förderung im Vergaberecht - Unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsschutz­problematik, Hamburg, 2015
  • Stefan Jablonski, Hochwasserschutzrecht - Herausforderungen - Rechtsgrundlagen - Ansatzpunkte und Instrumente, Leipzig, 2014
  • Katja Rath (Valdes), Der Schutz der Biodiversität im Gentechnikrecht, Leipzig, 2011
  • Anna Seulen, Strategien zur Substitution umweltgefährlicher Stoffe im europäischen und deutschen Gefahrstoffrecht, Leipzig, 2011
  • Marcus Lau, Die Kontrolle des Schutzes von Natur und Landschaft in der Bauleitplanung, Leipzig, 2010
  • Doreen Coder, Umweltforschung und Umweltrecht. Restriktionen für die Umweltforschung durch das Umweltrecht: Bestandsaufnahme und Bewertung, Leipzig, 2010
  • Katharina Kern, Rechtliche Regulierung der Umweltrisiken von Human- und Tierarzneimitteln, Berlin, 2009 (Umweltpreis der Gesellschaft für Umweltrecht 2009; Finale Dt. Studienpreis)
  • Saskia Sties, Europäisches Umwelthaftungsrecht: Umwelthaftung als Instrument des Ökosystem- und Diversitätsschutzes in Europa, Frankfurt a.M., 2009
  • Henning Wetzel, Die Rechte des Jagdpächters im Verwaltungsprozess, Hamburg, 2008
  • Benjamin Munte, Die Pflicht des Grundeigentümers zur Duldung der Jagdausübung auf seinem Grundstück, Hamburg, 2008
  • Dorothee Ortner, Der Schutz der Biodiversität vor den Gefährdungen durch gebietsfremde invasive Arten - Regelungsbestand und Reformüberlegungen, Leipzig, 2008
  • Stefan Möckel, Umweltabgaben zur Ökologisierung der Landwirtschaft, Berlin, 2006
  • Hans Jörg Schulze, Die bauordnungsrechtliche Beseitigungsverfügung in den Grenzen des Bestandsschutzes, Hamburg, 2006
  • Grit Ludwig, Auswirkungen der FFH-Richtlinie auf Vorhaben zum Abbau von Bodenschätzen nach dem BBergG, Baden-Baden, 2005
  • Gunther Rieger, Umweltstandards im integrierten Umweltschutz, Baden-Baden, 2004
  • Jana Bovet, Sanierung und Entwicklung als raumordnerische Aufgabe, Dresden, 2003
  • Michael Gaedeke, Öffentliche und private Entsorgungsverantwortung, Baden-Baden, 2002
  • Jan-Christof Krüger, Anzeige-, Genehmigungsfreistellungs- und Kenntnisgabeverfahren im Bauordnungsrecht, Leipzig, 1998

    

letzte Änderung: 24.05.2016